Empfohlen

Die 5 Aspekte eines gesunden Lebens

Es gibt 5 Aspekte, die nach meinen Erfahrungen ein gesundes Leben ausmachen. Diese 5 Aspekte sind aus meiner Beobachtung die Grundlage, um glücklich und gesund ein hohes Alter zu erreichen und dabei topfit zu bleiben. Diese Aspekte beeinflussen oder ergänzen sich zudem gegenseitig.

  • Lebenseinstellung
  • Ernährung
  • Mobilität
  • Lebensbalance
  • Persönliches Umfeld

Eine gute Nachricht vorweg: Für alle Aspekte, die hier besprochen werden, bieten wir Hilfe zu Selbsthilfe an. Je nach Thema gibt es Workshops, Seminare, Material zum Selbststudium oder einfach nur Tipps zur schnellen Lösung von Veränderungsbedarf.

Das führt direkt zur schlechten Nachricht: Wenn wir gemeinsam einen Weg beschreiten wollen, führt das unweigerlich zu Veränderung. Wer nicht zu Veränderung bereit ist, wird mit dem was ich hier beschreibe, nicht zurecht kommen.

„Die 5 Aspekte eines gesunden Lebens“ weiterlesen

„Alter Bahnhof“ in Wankendorf wird Teil des Gesundheitspunkt

Am Montag, den 28.11.2016 konnten wir ein lang gehütetes Geheimnis lüften. Gemeinsam mit Wankendorfs Bürgermeisterin Silke Roßmann fand der Pressetermin statt, anlässlich dessen wir bekannt geben konnten, dass der „Alte Bahnhof“ in Wankendorf ab dem kommenden Jahreswechsel 2016/2017 ein Teil des Gesundheitspunkt wird. In dem Kulturdenkmal werden wir ein Seminarzentrum und ein Ton- und Video-Studio einrichten. Damit werden die bereits in der Dorfstraße etablierte Physiotherapiepraxis und der Trainingsbereich um weitere Themen rund um die Gesundheit erweitert.

„„Alter Bahnhof“ in Wankendorf wird Teil des Gesundheitspunkt“ weiterlesen

Spass an der Ernährung und hochwertigen Lebensmitteln

In der Diskussion um die Ernährung gibt es häufig Sichtweisen, die ich nur schwer nachvollziehen kann. Deshalb möchte ich hier einen kleinen generellen Abriss darüber geben, worauf es aus meiner Sicht eigentlich ankommt.

Der erste Punkt ist, Ernährung sollte uns Spaß und Genuss bereiten. Wenn ich es als Last empfinde, dass mein Körper nach Nahrung verlangt, aus diesem Grund dann zum Gefrierschrank gehe, eine tote, weil gefrorene Mahlzeit, entnehme und eventuelle Reste von Leben auch noch im Mikrowellenherd abtöte und durch die Mikrowellen die Bestandteile dieser Mixtur auch noch so konditioniere, dass dieses Konglomerat meine Körperzellen vergiftet und Krebs-fördernd wirkt, dann habe ich meinen Körper nicht ernährt, sondern nur gefüllt mit Stoffen, die mein so vergewaltigter Organismus schnellstmöglich wieder los werden will und beispielsweise in Fettzellen einlagert, die auf diese Weise im günstigen Fall unsere „Problemzönchen“ hübsch erweitern.

„Spass an der Ernährung und hochwertigen Lebensmitteln“ weiterlesen