Spass an der Ernährung und hochwertigen Lebensmitteln

In der Diskussion um die Ernährung gibt es häufig Sichtweisen, die ich nur schwer nachvollziehen kann. Deshalb möchte ich hier einen kleinen generellen Abriss darüber geben, worauf es aus meiner Sicht eigentlich ankommt.

Der erste Punkt ist, Ernährung sollte uns Spaß und Genuss bereiten. Wenn ich es als Last empfinde, dass mein Körper nach Nahrung verlangt, aus diesem Grund dann zum Gefrierschrank gehe, eine tote, weil gefrorene Mahlzeit, entnehme und eventuelle Reste von Leben auch noch im Mikrowellenherd abtöte und durch die Mikrowellen die Bestandteile dieser Mixtur auch noch so konditioniere, dass dieses Konglomerat meine Körperzellen vergiftet und Krebs-fördernd wirkt, dann habe ich meinen Körper nicht ernährt, sondern nur gefüllt mit Stoffen, die mein so vergewaltigter Organismus schnellstmöglich wieder los werden will und beispielsweise in Fettzellen einlagert, die auf diese Weise im günstigen Fall unsere „Problemzönchen“ hübsch erweitern.

„Ich habe großen Spaß und Genuss an jeder Mahlzeit“ ist somit auch meine erste Antwort, wenn ich gefragt werde, ob ich mich denn nicht durch die teilweise strengen Regeln meiner Ernährung eingeschränkt fühle. Wenn ich das was ich zu mir nehme, in vollem Umfang genießen kann, ohne schlechtes Gewissen und mit der Überzeugung dass es mir gut tut, dann hebe ich damit massiv meine Lebensqualität.

Zweitens ist das Zählen von Kalorien, das ich selber lange genug praktiziert habe, eine völlig überkommene Praxis und gehört in die Mülltonne der Geschichte. Damit haben wir uns lange genug selbst terrorisiert. Ich liebe große und ausgiebige Mahlzeiten mit vielen Gängen. Dazu habe ich gewöhnlich abends Zeit. Womit ich zu Punkt 2a komme. Die Regel abends nichts mehr zu essen, ist wenn überhaupt für Menschen zu befürworten, die ungesunde und schwere Nahrung in sich einwerfen und dadurch so sehr belastet werden, dass die Verdauung den Schlaf stört.

Gesunde saubere Lebensmittel gehen immer und in nahezu beliebiger Menge. Natürlich kommt es dabei auch mehr oder weniger auf eine Gewichtung an. Es ist also sinnvoll, einige Regeln zu beachten, die nach meiner Erfahrung am besten in Richtung Trennkost oder die sogenannte Paleo-Kost gehen. Eine Übersicht über die verschiedenen Ernährungsweisen folgt in naher Zukunft an dieser Stelle.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*